Go to content Go to navigation Go to search

Einfach mal nichts schenken!

15.12.2009 von Berkay

Inspiriert vom Geschenkeblog muss ich mich heute auch mal über diese Menschen aufregen, die sich immer “nichts” wünschen. Aber wer wünscht sich schon nichts? Schenken und beschenkt werden ist einfach ein tolles Gefühl, nur dummerweise möchte das nicht jeder einfach zugeben.

Was mache ich denn nun aber mit den Menschen, die sich Jahr für Jahr schwer tun und sich stur immer wieder das gleiche wünschen: NICHTS.

Ich möchte euch dazu zwei Möglichkeiten vorschlagen:

Möglichkeit 1: Ihr schenkt demjenigen / derjenigen tatsächlich nichts. Vorteil: Es ist günstig und ihr habt keine Mühe damit. Nachteil: Wahrscheinlich erntet ihr böse Blicke. Denn bisher gab’s ja auch immer Geschenke, trotzdem sich NICHTS gewünscht wurde.

Möglichkeit 2: Diesmal seid ihr so richtig kreativ. Ihr bastelt eine hübsche Kiste und füllt sie mit nichts. Ihr lasst sie also entweder leer oder füllt sie mit Styroporkugeln oder lauter Zetteln mit dem Wort “nichts”. Diese Kiste verpackt ihr dann schön und schwupps: das beste Geschenk für denn “Immer-wieder-nichts-Wünscher”.  Nachteil: Vielleicht ist der / die Beschenkte ein wenig beleidigt. Vorteil: Ihr sorgt für die Erheiterung aller Anwesenden und könnt euch sicher sein, dass sich keiner der Anwesenden jemals wieder NICHTS wünscht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann abonnieren Sie jetzt meinen Feed.

Das könnte dich ebenfalls interessieren:

  • Was bedeutet Schenken?
  • Musik verschenken mit iTunes!
  • Ladies Night der besten Freundin schenken

  • Schreibe einen Beitrag: